Altersgerechtes Wohnen

In der derzeitigen Zinssituation liegt der Immobilienkauf oder der eigene Hausbau nahe. Die Zinsen sind günstig, stellenweise ist die monatliche Belastung inklusive Tilgung gar niedriger als bei einer Miete. Aber anders als bei einer Mietwohnung ist man beim Eigenheim nicht so flexibel falls sich die Lebensumstände ändern sollten. Baut man nun in der zinsgünstigen Zeit oder erwirbt man ein Eigenheim, so sollte man hier bereits ein paar Aspekte berücksichtigen.

Lage Lage und nochmals Lage

Dies gilt für jeden Immobilienerwerb, denn die Ausstattung einer Immobilie kann man aufbessern, fehlenden Wohnraum eventuell gar erweitern durch einen Anbau, oder Ausbau von Keller oder Dachgeschoss. Aber wenn die Lage nicht stimmt, sind sowohl die Anlage, als auch die Investitionen die man anschließend tätigt nicht so nachhaltig, wie man sich das vorstellt. Wird man nun älter so kommen weitere Aspekte hinzu, sowohl in Bezug auf die Immobilie selber, als auch hinsichtlich der Lage. Wichtige Punkte für die Lage selber wäre beispielsweise:

  • Ruhige aber doch zentrale Lage
  • Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln in der Nähe (Bushaltestelle, U-Bahn / S-Bahn Haltestelle)
  • Geschäfte des täglichen Bedarfs in der Nähe (wobei Nähe in Hinblick aufs Alter gesehen werden sollte, da es schwere fallen wird längere Strecken zu Fuß zu absolvieren (eventuell mit Einkaufs-Trolley)
Anzeige

Eigenschaften des eigenen Hauses

Auch die Immobilie selber betreffend sollten ein paar Punkte beachtet werden, die gerade in jüngeren Jahren als nicht nötig erachtet werden, aber später - falls überhaupt - nur mit erheblichem Aufwand nachzuholen sind. Bei einem Haus wären dies beispielsweise:

  • Die Immobilie selber sollte einen möglichst ebenerdigen Zugang haben und die Straße ebenfalls ohne Stufen erreichbar sein (barrierefrei), um einen guten Zugang auch mit Rollator oder Rollstuhl zu ermöglichen.
  • Es sollten so wenige Treppen wie möglich vorhanden sein, ein Bungalow wäre natürlich optimal. Wenn schon Treppen, dann sollten diese geräumiger geartet sein, so dass später ein Treppen Lift oder auch andere Treppenhilfen angebracht werden könnten.
  • Das Haus sollte sich eventuell auch umgestalten lassen, falls es im Alter zu groß wird. Dann könnten eventuell obere Geschosse vermietet werden und man selber kann das Erdgeschoss nutzen.

Für Eigentumswohnungen sind folgende Punkte zu erwägen:

  • Der Hauseingang der Eigentumswohnung möglichst ebenerdigen Zugang haben und der Gehweg an der Straße ebenfalls ohne Stufen barrierefrei erreichbar sein, falls man später einmal einen Rollator oder gar Rollstuhl benötigt.
  • Sehr hilfreich ist ein Hausmeisterservice mit Gebäudereinigung, Außenanlagen- und Winterdienst
  • Ein Aufzug vom Keller / Tiefgarage bis zur Wohnung ist ebenfalls ein sehr wichtiges Element
  • Innerhalb der Wohnung sollte es am besten keine Stufen geben, ebenfalls zum Balkon oder Garten
  • Türanschläge sollten sinnvoll sein und die Räume eine Größe haben, wo man sich auch mit einem Hilfsmittel gut bewegen könnte
  • Bad und WC ebenfalls in einer Größe, wo man sich bewegen kann. Die Dusche sollte ebenerdig und somit einfach begehbar sein

Mit Berücksichtigung diesen Tipps wird die Wahrscheinlichkeit größer, dass man auf lange Zeit und bis ins Alter hinein viel Freude an seiner Immobilie haben wird.

Alter günstige Zinsen sichern Aufzug Barrierefrei Aufzug Treppe Senioren
Anzeige