Annuitätendarlehen

Ein Annuitätendarlehen ist eine Kreditart, die bei der Immobilienfinanzierung angewendet wird. Hierbei zahlt der Kreditnehmer in der gesamten Laufzeit eine feste monatliche Kreditrate für das Darlehen an das finanzierende Kreditinstitut zurück (Annuität). Die Kreditrate setzt sich aus den Zinsen und dem Tilgungsanteil zusammen. Da mit einer abnehmenden Restschuld auch der Zins geringer wird, wird bei dem Annuitätendarlehen diese Differenz dann über eine höhere Tilgung aufgestockt.

Anzeige

So wird während der Kreditlaufzeit bei dem Annuitätendarlehen dem Kreditnehmer immer eine Sicherheit gegeben, dass er sich auf die Kosten einstellen kann, die gezahlt werden müssen. Die Banken berechnen je nach ihren Vorgaben, nach einer bestimmten Laufzeit (z. B. Ende Zinsbindung) die Restkreditsumme neu. Und danach werden dann auch der Tilgungssatz und der Zinssatz neu bestimmt. Für den Kreditnehmer ist diese Variante der Kreditrückzahlung wegen der besseren Planbarkeit auf jedenfalls vor anderen Varianten vorzuziehen.

Das Gegenteil des Annuitätendarlehens ist der Abzahlungskredit, bei dem sich die monatliche Rate ändert, wenn der Teil der Kreditzinsen niedriger wird. Da für die Kreditzinsen weniger gezahlt werden muss, der Tilgungsanteil gleich bleibt, kann so die monatliche Belastung für den Kreditnehmer gesenkt werden.

Ein Annuitätendarlehen kann man einfach über unseren online Annuitätendarlehen Rechner berechnen mit graphischer Repräsentation des Ergebnisses, oder alternativ mit dem Darlehensrechner.

Anzeige