Finanzierungsplan

Für einen geplanten Immobilienkredit sollte ein Finanzierungsplan aufgestellt werden. Die meisten Kreditinstitute machen dieses, wenn sie einen Kredit zur Bewilligung prüfen. Bei einem Finanzierungsplan werden alle anfallenden Kosten auf der einen Seite dem Eigenkapital und dem Fremdkapital gegenübergestellt. In den Kosten enthalten sind wirklich alle Beträge, die mit dem Vorhaben direkt in Verbindung stehen. Dieses sind die Kosten für den Erwerb und die Herstellungskosten. Von diesem Betrag werden die Eigenmittel abgezogen, die der Kreditnehmer aufbringen kann, in der Form von Eigenkapital und auch Eigenleistung. Aus der Restsumme ist dann der Betrag ersichtlich, der finanziert werden muss. Hier ist auch eine gute Finanzplanung notwendig, dadmit die Immobilienfinanzierung auch zum Erfolg führen kann. Auch kann der Finanzierungsplan bereits den ausgearbeiteten Tilgungsplan enthalten, den die Banken dem Kunden bereitstellen. Aus diesem kann gesehen werden, welche Kreditrestsumme besteht, wie hoch der Zins- und der Tilgungsanteil zu Tag X sein wird.

Anzeige

Mit einem Finanzierungsplan wird die Kreditaufnahme sehr viel übersichtlicher. So kann genauer beziffert werden, welcher Betrag tatsächlich über eine Bank oder eine Versicherung finanziert werden muss, damit das Kaufvorhaben auch umgesetzt werden kann.

Anzeige