Nachrangfinanzierung

Eine Immobilienfinanzierung wird mit dem Eintragen der Grundschuld abgesichert. Wenn nicht nur eine Finanzierung genutzt wird, dann werden die, die nicht im ersten Rang im Grundbuch eingetragen sind, als die Nachrangfinanzierungen bezeichnet. Viele Banken vergeben dann, wenn sie eine zweitrangige oder drittrangige Finanzierung vergeben sollen, den Kredit nur sehr ungern.

Anzeige

Da im Falle einer Zwangsvollstreckung oder einer Zwangsversteigerung die Banken, die die Erstrangfinanzierung haben, auch bevorzugt bedient werden, sind die Sicherheiten somit geringer. Je geringer der Rang im Grundbuch sein wird, um so weniger Geld wird dann auch noch erhalten werden können, wenn der Kreditnehmer seiner Zahlungsverpflichtung nicht mehr nachkommen kann. Nicht selten ist es der Fall, dass der Kreditnehmer bei einer Nachrangfinanzierung der Bank andere zusätzliche Sicherheiten bieten muss. Dieses kann ein Bausparvertrag sein, oder er muss mit einem Zinsaufschlag für die Finanzierung der Kreditsumme rechnen.

Anzeige